Vortrag Wohlfahrtsindex

Was sagt das Bruttoinlandsprodukt über unsere Lebensqualität aus? Geht eine wachsende Wirtschaft mit wachsender Zufriedenheit einher?

Das Interesse an anderen Konzepten zur Wohlstandsmessung steigt: Eine Alternative zum gängigen BIP stellt der Nationale Wohlfahrtsindex (NWI) dar.

Der NWI erweitert das BIP um den Grad der Verteilung des Wohlstands, den gesellschaftlichen Nutzen ehrenamtlicher Arbeit, die Kosten von Umweltschäden u.A. Entwickelt wurde der Nationale Wohlfahrtindex von Prof. Dr. Hans Diefenbacher. Prof. Diefenbacher arbeitet am Heidelberger Institut für interdisziplinäre Forschung (FEST e.V.) und lehrt an der Universität Heidelberg Wirtschaftswissenschaften. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. statistische Messung von Wachstum und Wohlfahrt und Indikatoren nachhaltiger Entwicklung.

Er kommt am Donnerstag, 3. Mai 2012, zu uns an die Universität und stellt uns den NWI vor. Seid dabei und diskutiert mit ihm und mit uns das Konzept und dessen praktische Umsetzung! Die Veranstaltung findet um 19 Uhr in Raum O135 statt.